Ebert galt als einflussreichster Filmkritiker überhaupt in den USA und schon zu Lebzeiten als Legende. "Roger Ebert liebte Filme. Bis auf die, die er hasste", schrieb die Zeitung über ihren bekanntesten Kopf.

Eberts Kritiken waren ebenso begehrt wie gefürchtet. Er "war ohne Zweifel der prominenteste und einflussreichste Kritiker des Landes", schrieb die "Sun-Times". Ebert hatte 46 Jahre lang für die Zeitung und auch mehr als drei Jahrzehnte im Fernsehen Filme kritisiert.

Als erster Filmkritiker überhaupt gewann er einen Pulitzer-Preis. Auch einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame hatte vor ihm noch keiner seiner Zunft.

Gestorben ist Ebert an Krebs. Mehrere Operationen in den vergangenen Jahren hatten seinen Unterkiefer schon stark geschädigt.