Rechtspopulismus

Alain Delon findet den Aufstieg des Front National «sehr erhebend»

Alain Delon wählt rechts (Archiv)

Alain Delon wählt rechts (Archiv)

Alain Delon hat Sympathien für die rechtspopulistische Front National. Deren Aufstieg empfindet er als «sehr erhebend». Lange hätten Parteigründer Jean-Marie und seine Tochter Marine Le Pen einen einsamen Kampf ausgefochten: «Jetzt haben sie die Franzosen hinter sich.»

"Die Menschen wollen Action, etwas anderes. Sie hatten ein anderes Frankreich unter De Gaulle oder sogar unter Mitterrand", meinte der 77-Jährige im Interview mit der Westschweizer Zeitung "Le Matin". "Ich bin seit 40 Jahren Gaullist, aber wir müssen mit der Zeit gehen."

Auf seine jüngst umstrittenen Äusserungen über die Homo-Ehe angesprochen, fühlt sich Delon missverstanden: "Ich habe nichts gegen die Homosexuellen-Ehe gesagt. Ich sagte, dass ich mich um die Ehe nicht kümmere. Aber ich bin gegen Adoption von Kindern, weil ein Kind einen Vater und eine Mutter haben muss."

Meistgesehen

Artboard 1