Laut dem Bericht wurde in der Arbeitsgruppe auch schon ein Motto dafür gefunden: «Jede Stimme zählt». Die Nähe zur DRS 3-Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» ist kein Zufall, wird intern aber kritisiert. Im Container sollen die Redaktionen im Sinne der Konvergenz wirken: Vom Info-Flagschiff «Echo der Zeit» bis zum People-Magazin «Glanz und Gloria». Das irritiert die Belegschaft, sind doch SRG-Generaldirektor Roger de Weck und sein Super-Direktor Rudolf Matter mit dem Versprechen angetreten, mehr Relevanz und weniger Schlagabtausch zu bieten. Mit dem Polit-Container unterstützen sie jetzt aber ein eher seichtes Projekt.Ungeklärt ist indes die Finanzierungsfrage, wie mehrere Quellen berichten.