Literatur

«Dornenvögel"-Autorin Colleen McCullough gestorben

Autorin Colleen McCullough auf einem Bild von 2007 (Archiv)

Autorin Colleen McCullough auf einem Bild von 2007 (Archiv)

Die australische Bestseller-Autorin Colleen McCullough, die mit ihrem Roman «Die Dornenvögel» ein Millionenpublikum erreichte, ist tot. Sie sei im Alter von 77 Jahren in einem Spital auf der Norfolkinsel im Pazifik gestorben, teilte ihr Verlag mit.

Die Schriftstellerin und Neurologin hat rund zwei Dutzend Bücher veröffentlicht. Mit "Die Dornenvögel" aus dem Jahre 1977 landete sie einen Welterfolg, der rund 30 Millionen Mal verkauft wurde und später auch als Fernsehserie äusserst beliebt war.

In dem TV-Mehrteiler mimt US-Schauspieler Richard Chamberlain den charismatischen Pater Ralph de Bricassart, der in verbotener Liebe zur schönen Farmerstochter Meggie (Rachel Ward) entbrennt.

Australiens Ministerpräsident Tony Abbott würdigte McCullough als einzigartige Persönlichkeit: "Sie hat die Leser jahrzehntelang gefesselt. Wir werden sie vermissen." Ihr letztes Buch "Bittersweet" erschien 2013.

Auf die Frage, wie sie zum Schreiben kam, antwortete die Autorin nach einem Bericht des Senders ABC einst: "Ich ging in die Stadt, um mir für fünf Pfund einen Mantel zu kaufen. Aber ich sah für fünf Pfund eine Reiseschreibmaschine, die habe ich mir stattdessen gekauft."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1