Jan Řepka

Dieser Musiker singt Mani Matters Lieder auf Tschechisch

Vor über zehn Jahren lernte er Mani Matters Musik an einem Festival kennen: Jan Řepka. Lukáš Hamáček

Vor über zehn Jahren lernte er Mani Matters Musik an einem Festival kennen: Jan Řepka. Lukáš Hamáček

Jan Řepka interpretiert Lieder des Berner Troubadours Mani Matter – auf Tschechisch. Ab heute ist der Prager Musiker auf Schweizer Tournee.

Leicht verschnupft und etwas schüchtern sitzt Jan Řepka am Küchentisch einer grossen Prager Altbauwohnung. Bedächtig reicht er dem Gast Kaffee und Kuchen. Der 34-jährige Musiker wirkt an diesem trüben Novembermorgen ganz anders als auf der Bühne, auf der er zwei Tage zuvor im Kultursalon des Prager Hauptbahnhofs sein Album «Rozjímání o sendviči» («Betrachtige übr nes Sändwitsch») vorstellte. Darauf befinden sich 36 Lieder von Mani Matter, allesamt übertragen ins Tschechische. Nun kommt Řepka auf Tournee in die Schweiz.

Vor Publikum blüht Řepka auf, wird zum charmanten Entertainer. Er schildert den Tag, an dem er eine musikbegeisterte Schweizerin kennen lernte. Das war vor über zehn Jahren während eines Singer-Songwriter-Festivals in der Kleinstadt Tábor. Von der tschechischen Provinz bis zur Plattentaufe seines neustens Werks war es ein weiter Weg, auf dem ihn Matter immer stärker in den Bann zog.

Jan Řepka - 3/7 - Eskymo / Eskimo (Mani Matter)

Jan Řepka - 3/7 - Eskymo / Eskimo (Mani Matter)

Live in Basel (CH) 7. 6. 2015

«Künstlerisch hochwertig»

Rund ein Jahr nach seiner Begegnung in Tábor reiste Řepka ins Appenzell. Seine Bekannte stellte ihm die Musik Matters vor. Und obwohl der junge Tscheche kein einziges Wort verstand: Die Art und Weise, wie der Berner Troubadour sang, fesselte ihn. Später übersetzten seine Freunde die Texte und Řepka entdeckte eine neue Welt. «Seine Musik ist sehr komplex, handwerklich-künstlerisch hochwertig und textlich äusserst dicht. Matter war ein hervorragender Dichter», spricht er mit Hochachtung vom bekanntesten Schweizer Chansonnier.

Mit ähnlichen Worten muss Řepka Anfang dieses Jahres in einem Berner Café sein Anliegen gegenüber Joy Matter vorgetragen haben. «Es war nicht einfach, ihr zu erklären, warum ich
das eigentlich mache», sagt Řepka. Die Matter-Familie gehe sehr vorsichtig mit dem künstlerischen Erbe um. Lange nahm man sein Unterfangen nicht so richtig ernst. Bei einem Auftritt etwas später muss er Joy Matter dann mit der nahe am Original liegenden Interpretation überzeugt haben. Inzwischen hat Řepka die Autorisierung zum Übersetzen und Verwenden sämtlicher Matter-Werke in tschechischer Sprache erhalten. Die Platte wurde im Sommer in einem Schaffhauser Studio aufgenommen.

Jan Řepka - 4/7 - Zábrany / Hemmige (Mani Matter)

Jan Řepka - 4/7 - Zábrany / Hemmige (Mani Matter)

Live in Basel (CH) 7. 6. 2015

Subtil und melancholisch

Einer Frage, die Řepka immer wieder begegnet und sich auch die Familie gestellt haben dürfte: Was will ein Tscheche mit Matter? Über 40 Jahre nach dessen Tod? Eine Antwort findet man in den künstlerischen und menschlichen Parallelen der beiden Musiker/Chansonniers. Wie Matter schreibt Řepka nachdenkliche, gefühlvolle Lieder – oft nur von der Gitarre begleitet. Und: «Auch ich bin ein kritischer, vor allem aber selbstkritischer Mensch. Matter war streng zu sich selbst, perfektionistisch fast schon. Aber auch humorvoll.» Das Schöne an Matter sei, dass er durch sein Werk als Mensch sehr gut fassbar wurde. Eines wird schnell deutlich, wenn man mit dem jungen Prager über Kunst spricht: Sie muss Tiefe haben, etwas vermitteln. «Heutzutage haben oft die lautesten und schrillsten, bei weitem aber nicht die besten Musiker Erfolg», sagt er.

Matters Wortwitz ist subtil und oft melancholisch, was an den tschechischen Sinn für Humor erinnert. Dass seine Reime aber auch auf Tschechisch funktionieren, ist alles andere als selbstverständlich. «Bezüglich Rhythmus, Betonung und Grammatik ist meine Muttersprache nicht so weit von der deutschen entfernt. Aber Matters Lieder sind ja im Berner Dialekt gehalten. Und der Unterschied zum Schriftdeutschen ist beträchtlich», erklärt Řepka. Hochdeutsch spricht der 34-Jährige fast fliessend – und das eine oder andere Matter-Stück singt er sogar auf Berndeutsch. Mit den Übersetzungsarbeiten hat er vor rund sechs Jahren begonnen. «Ich nehme mir für Übersetzungen, aber auch für eigene Liedtexte, stets viel Zeit. Ich brauche das, um das nötige Maximum an Konzentration zu erreichen.» Einmal habe er zwölf Matter-Lieder in nur zehn Tagen geschafft. «Und dann gab es Phasen, in denen ein halbes Jahr gar nichts ging.»

Besondere Beziehung

Und obwohl sich mit Tschechisch gut reimen lässt – Matters Verse stimmig zu übersetzen, war kompliziert. «Ich musste im Gegensatz zu Matter vermehrt auf Assonanzen, also auf Halbreime, setzen.» Ob ein tschechisch singender Matter auch in der damaligen Tschechoslowakei erfolgreich gewesen wäre? Für Řepka schwer vorstellbar, denn die «Verhältnisse sind kaum vergleichbar». Der Typ Chansonnier sei in der ČSSR unter ganz anderen politischen Bedingungen erst in den Siebziger- und Achtzigerjahren aufgekommen.

Ein Lieblingslied von Matter nennt Řepka nicht. Eine besondere Beziehung hat er aber zum letzten Stück, das der Berner kurz vor seinem Tod geschrieben hat: «Nei säget sölle mir» – ein sehr trauriges, aber auch gesellschaftskritisches Lied. Und eines der unbekanntesten, denn Matter hat es nie aufgenommen. «Es hat einen etwas düsteren Grundton, der in Tschechien gut ankommen dürfte», sagt Řepka mit einem schelmischen Lächeln. Zunächst testet er aber, wie seine tschechischen Versionen auf das Schweizer Publikum wirken. Es dürfte nicht nur für Řepka eine spezielle Erfahrung sein.

Matter in einer anderen Sprache zu hören, ist etwas Neues. Bisher gab es lediglich ein österreichisches Projekt, das Matter-Verse ins Wienerische übertrug. Ansonsten brachte nur Stephan Eicher mit seiner Folkrock-Version von «Hemmige» Matter einem internationalen Publikum zugänglich. In Frankreich singen seine Fans das Lied bis heute im Original mit, ohne es zu verstehen. Nun können Schweizer dank Řepka den umgekehrten Effekt in einer slawischen Sprache erleben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1