Religion

Deutsch-ägyptischer Autor Hamed Abdel-Samad wieder aufgetaucht

Wieder aufgetaucht in Kairo: Publizist Hamed Abdel-Samad (Archiv)

Wieder aufgetaucht in Kairo: Publizist Hamed Abdel-Samad (Archiv)

Der in Kairo verschwundene deutsch-ägyptische Autor Hamed Abdel-Samad ist wieder aufgetaucht. Das meldete das ägyptische Nachrichtenportal «youm7» am Dienstagabend. Der Publizist werde derzeit von der Polizei zu seinem Verschwinden befragt.

Die Zeitung "Die Welt" hatte zuvor den Bruder Mahmud Abdel-Samad mit den Worten zitiert: "Er ist am Leben, und es geht ihm gut." Der Autor war am vergangenen Sonntag vor einem Park in Kairo verschwunden. Zuvor hatte er per Telefon berichtet, er fühle sich verfolgt.

Der 41-jährige Abdel-Samad war mit der "Deutschland-Safari" an der Seite des deutschen Publizisten Henryk M. Broder im Jahr 2010 in Deutschland bekannt geworden. In seinem Buch "Mein Abschied vom Himmel" schilderte er 2009 seine persönliche Auseinandersetzung mit dem Islam. Das Buch löste heftige Kritik in Ägypten aus und brachte ihm eigenen Angaben zufolge Morddrohungen ein.

Deshalb war befürchtet worden, er könne von Extremisten verschleppt worden sein. Die Polizei ging von einem Entführungsfall aus. Der Bruder des Autors hatte in einer Fernsehsendung gesagt, es sei auch möglich, dass ein Streit mit Geschäftspartnern hinter dem Verschwinden von Abdel-Samad stecke.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1