Architektur

Das schwimmende Skelett: So könnte die Superyacht der Zukunft aussehen

Die Stararchitektin Zaha Hadid entwarf für den deutschen Bootsbauer Blohm+Voss eine futuristische 128 Meter Yacht. Sie liess sich dabei unter anderem von unterwasser-Organismen wie Korallen inspirieren.

Die iranisch-stämmige britische Architektin Zaha Hadid hat in Zusammenarbeit mit den deutschen Schiffsbauern Blohm+Voss die Superyacht der Zukunft designt.

Die sich ineinander verzwirbelten Wölbungen erinnern mehr an das Pekinger «Vogelnest» Olympia Stadion, als an herkömmliches Schiffsdesign. Insipiriert wurde Hadid durch die fliessende Dynamik des Elements Wasser an sich wie auch durch Unterwasser-Ökosysteme wie Korallen.

Tour durch die Superyacht der Zukunft

128 Meter lang ist das zukunftige Spielzeug für die Superreichen. Zusätzlich zum «Mutterschiff» designte Zaha Hadid fünf kleinere Yachts von 98 Meter länge.

Zaha Hadid entwirft visionäre Gebäude wie die Roca London Gallerie, das BMW-Gebäude in Leipzig oder das MAXXI National Museum für Kunst des 21-Jahrhunderts in Rom. Auch das Zentrum für Wassersport der Olympischen Spiele in London stammt von Zaha Hadid.

Meistgesehen

Artboard 1