Christian Zehnder neu bei Klangwelt

Offensichtlich nicht ganz einfach hat sich die Suche nach einem Intendanten für Klangwelt Toggenburg gestaltet. Der Stimmenkünstler Christian Zehnder übernimmt nun die künstlerische Leitung, den Posten Intendanz gibt es nicht mehr.

Michael Hug
Drucken
Teilen

Auf Nadja Räss folgt Christian Zehnder. Auf den ersten Blick scheint der neue künstlerische Leiter bei Klangwelt Toggenburg eine Idealbesetzung. Der 57-jährige Zürcher ist Musiker, Obertonsänger und Klangkünstler. In Basel lebend und arbeitend, ist er in der Ostschweiz kein Unbekannter. Mehrere Male ist er auch beim Klangfestival in Alt St.Johann aufgetreten. Er tritt ab ­diesem Monat in die Fussstapfen von Nadja Räss, die bei Klangwelt vier Jahre Intendantin war.

Die Intendanz als Gesamtleitung bei einer Person gibt es nicht mehr, sagt Matthias Müller, Präsident der Stiftung Klangwelt: «Christian Zehnder wird ab sofort künstlerischer Leiter und ist für die Inhalte der Klangkurse und des Klangfestivals 2020 verantwortlich.» Er ist im Moment zu 40 Prozent angestellt mit einer Option für 80 Prozent zu einem späteren Zeitpunkt. Zehnder nimmt auch Einsitz in der sechsköpfigen Geschäftsleitung, die gemeinsam die operative Führung der Klangwelt-Tätigkeiten innehat.

«Eine klassische Intendanz gibt es nicht mehr», so Präsident Müller, «im gewissen Sinne übernimmt die Geschäftsleitung die Intendanzfunktion.» Die Geschäftsleitung ist dem Stiftungsrat unterstellt. Die geballte Macht, wie sie Nadja Räss und ihr direkter Nachfolger Peter Holdener noch ausüben konnten, wird neu auf sechs Personen (Matthias Müller, Peter Roth, Max Nadig, Raphael Gygax, Martin Sailer und Christian Zehnder) verteilt. Peter Holdener wurde im Mai dieses Jahres angestellt und im Juni bereits wieder entlassen –wegen unterschiedlicher Auffassungen. Die Stiftung Klangwelt Toggenburg betreibt im Ober­toggenburg Klangweg, Klangschmiede, Klangfestival sowie Klangkurse und hofft, 2022 das Klanghaus am Schwendisee betreiben zu können.

Aktuelle Nachrichten