Tanz in höchster Perfektion, faszinierende Flamenco-Erotik. Es waren äusserst bewegende Momente an der grossen Jubiläumsgala der Tanzcompagnie Flamencos en route, die mit tosendem, nicht abbrechen wollendem Applaus und stehenden Ovationen endete. «Es war ein absolutes kulturelles Highlight», hört man vonseiten der Veranstalter ebenso wie vonseiten der Zuschauer.

Auf der Bühne des völlig ausverkauften Kurtheaters gab die Flamenco-Truppe vor ihrem Heimpublikum ihr Bestes. Zu einem Gala-Abend gehören auch prominente oder überraschende Gäste, Lobesreden und Würdigungen. Auch dies fehlte nicht. Ein ganz spezieller Abend war die Gala auch für Susana und Antonio Robledo. Die beiden Künstler haben die Arbeit von Flamencos von Anfang an sehr stark geprägt, und so waren sie auch am Jubiläumsabend anwesend; auf Robledos Musik trifft man auch in FlorEscencia. Eine besondere Ehrung widerfuhr der Truppe um Maria Luisa Merki durch die Präsidentin des spanischen Berufstänzerverbandes aus Madrid. Für einen würdigen und stimmungsvollen Abschluss sorgte der Flamencosänger Enrique Moprente. (az)