Wagners «Ring des Nibelungen» nach 50 Jahren wieder in Paris

Opernhaus in Paris (Archiv)

Opernhaus in Paris (Archiv)

Die Pariser Oper läutet eine neue Ära ein: Erstmals seit 50 Jahren wird der gesamte «Ring des Nibelungen» von Richard Wagner zu sehen sein.

Die Neuproduktionen "Das Rheingold" und "Die Walküre" stehen für Frühling 2010 auf dem Programm, "Siegfried" und "Die Götterdämmerung" für die Saison 2010/2011. Die musikalische Leitung für die ersten beiden Wagner-Neuproduktionen übernimmt der neue musikalische Direktor Philippe Jordan.

Der gebürtige Zürcher, seit der Spielzeit 2006/2007 erster Gastdirigent an der Berliner Staatsoper Unter den Linden, tritt die Nachfolge des Amerikaners James Conlon an, der 2004 die Institution verlassen hatte. Jordan (Jahrgang 1974) zählt zu den talentiertesten Dirigenten seiner Generation.

Weitere Höhepunkte des neuen Programms sind "Die tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold, Charles Gounods "Mireille" und Rossinis "La Donna del Lago". Mit Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Rolando Villazón stehen auch bei dem neuen Leiter wieder grosse Namen auf dem Programm der Opéra de Paris.

Meistgesehen

Artboard 1