Pop

Susan Boyles Debüt weltweit erfolgreichstes Album

Susan Boyle hat gut lachen (Archiv)

Susan Boyle hat gut lachen (Archiv)

Das Debütalbum der schottischen Sängerin Susan Boyle ist die weltweit meistverkaufte Platte dieses Jahres. Nach offiziellen Angaben der wichtigsten Musikcharts hat das Gesangstalent mehr als 6,2 Millionen Platten von «I Dreamed A Dream» verkauft.

Die Sammlung von Boyles Interpretationen alter Hits ist dabei erst seit vier Wochen auf dem Markt. Die Schottin, die im Januar in einer britischen Casting-Fernsehshow entdeckt wurde, überholte damit US-Popsängerin Lady Gaga.

Deren Debütalbum "The Fame" und die erweiterte Neuveröffentlichung "The Fame Monster" gingen im gesamten Jahr rund 5,8 Millionen Mal weg. Die restlichen Plätze der Top 5 eroberten ebenfalls US-Musiker. Die Gruppe Black Eyed Peas schaffte es mit ihrem Album "The E.N.D." auf Platz 3 (4,6 Millionen).

Dahinter folgen die gefeierte Country-Sängerin Taylor Swift (4,2 Millionen) sowie der "King of Pop". Die Neuveröffentlichung von Michael Jacksons sechstem Album "Thriller" verkaufte sich rund vier Millionen Mal - vornehmlich nach seinem Tod am 25. Juni.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1