Eicher finde mit seinem musikalischen Werk in den letzten 25 Jahren nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland, insbesondere in Frankreich, breite Anerkennung, teilte das für die Kultur zuständige Zürcher Präsidialdepartement mit. Kaum ein anderer Schweizer Rocksänger habe international soviele Erfolge feiern können.

1960 im Kanton Bern geboren, wurde Zürich zu einem wichtigen Ort für Eichers Schaffen. Anfangs der 80er-Jahre besuchte er in Zürich die Schule für Kunst und Mediendesign und gab in der Limmatstadt auch die ersten Solo-Auftritte. Unter anderem experimentierte er in der alternativen Musikszene rund um die Rote Fabrik und liess sich mit der Familie im Kreis 5 nieder. Zurzeit lebt er in Frankreich.

Der Preis wird zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen einer Feier verliehen, wie die Stadt weiter mitteilte.