Stefan Raab
Stefan Raab setzte 10'000 Euro auf Lena - und triezt Michael von der Heide

Stefan Raab hat 10'000 Euro bei Buchmachern auf den Sieg seines Schützlings Lena gesetzt. Mit dem Erlös will der erfolgreiche Fernsehmann nun eine Riesenparty schmeissen. Zugleich macht er sich lustig über Michael von der Heide.

Drucken
Teilen

Das Geld hatte Stefan Raab beim Bayerischen Fernsehpreis für sein Konzept für «Unser Star für Oslo» gewonnen. Mit dem Gewinn will er nun eine Party für Lena und sein Team spendieren.

Nach ihrer Ankunft um 15.30 Uhr am Sonntagnachmittag in Hannover wurde Lena mit einem Blumenkranz in den Nationalfarben Deutschlands von Ministerpräsident Christian Wulff empfangen. Die Menge feierte sie frenetisch. Lena schnappte sich das Polizei-Mikrofon und sagte zu den johlenden Fans: «Ihr seid doch verrückt, vielen Dank!». Dann folgt der offizielle Empfang für Lena. Sie durfte sich im goldenen Buch der Stadt Hannover eintragen. Die 19jährige bekräftigte am Sonntag, sie wolle 2011 erneut antreten und den Titel verteidigen

Michael Von der Heide hat nach seinem letzten Platz - mit gerade mal zwei Punkten vom gänädigen Georgien - keinen Grund zum Lachen. Ausgerechnet Stefan Raab machte den Schweizer runter. In Oslo sagte der Deutsche: «Heide sieht aus wie eine Mischung zwischen Prinz Charles und Ross Anthony».

(SDA/cls)

Aktuelle Nachrichten