Die Bühne sei ein idealer Ort, um zu verhandeln, wie sich der wirtschaftliche Niedergang auf die Gesellschaft auswirkt, erklärte Schauspielchef Erich Siedler vor den Medien. Perfekt passt das Stück "Neger im Schnee", das von einem Berner Oberländer Ski-Resort handelt, dem die Touristen abhanden kommen. Das Werk von Marianne Freidig wird im Dezember uraufgeführt.

"Woyzeck (Blood Money)", eine neue Fassung von Georg Büchners Stück mit Songs und Liedtexten von Tom Waits, zeigt das Stadttheater zur Saisoneröffnung im September als Schweizer Erstaufführung.

Dass Bern den Zuschlag erhielt, wertet das Team um Intendant Marc Adam, das vor seiner dritten Saison steht, als Anerkennung der bisherigen Arbeit. Die neueren Spielstätten Vimar:1 und Vidmar:2 hätten den Zuspruch des Publikums gefunden.