Stadtmusik

Stadtmusik setzt auf Gastdirigenten

Stadtmusik Bremgarten: Konzertvorbereitungen fortan mit wechselnden Dirigenten. (Bild: Lukas Schumacher)

Stadtmusik Bremgarten

Stadtmusik Bremgarten: Konzertvorbereitungen fortan mit wechselnden Dirigenten. (Bild: Lukas Schumacher)

Die Stadtmusik Bremgarten hat einen neuen Weg eingeschlagen. Anstelle eines Stammdirigenten nimmt der Verein jeweils für kurze Zeit Gastdirigenten unter Vertrag.

Lukas Schumacher

Das war nicht geplant. Bloss eineinhalb Jahr schwang der Luzerner Mario Schubiger (40) den Taktstock bei der Stadtmusik Bremgarten. Im Frühjahr 2009, kurz nach dem Jahreskonzert «Vier Elemente» im Casino, trennten sich die Wege des musikalischen Leiters und des 45-köpfigen Korps. Die Chemie hatte nicht gestimmt. Hinzu gesellten sich unterschiedliche musikalische Auffassungen, was die Zusammenarbeit erschwerte.

Doppelter Neubeginn

Im März dieses Jahres kam es zu einer kompletten Erneuerung an der Spitze des bald 130-jährigen Traditionsvereins. Jüngere Leute, alles in allem 14 in den diversen Chargen, lösten die altgediente Garde ab. Gabriel Lüthy (Widen) übernahm das Präsidium. Der neue Vorstand entschied sich für eine neue Strategie bei der musikalischen Leitung. So wird einstweilen kein Stammdirigent mehr angestellt. Stattdessen setzt man auf Gastdirigenten.

«Die Neuregelung mit einem Gast- oder Projektdirigenten ist gegenwärtig die einzig richtige für uns», sagt Stadtmuiskpräsident Gabriel Lüthy. Zu jedem grösseren Konzert wolle man fortan eine geeignete Fachperson beiziehen, die den Verein kurze Zeit betreue und in der
jeweils gewählten Konzert-Stilrichtung weiterbringe. Davon profitiere auch das Publikum. Lüthy: «Eine Dauerlösung kann das natürlich nicht sein. Früher oder später wird es zu einer Festanstellung kommen. Das pressiert aber nicht.»

Gastdirigent Niki Wüthrich

Gastdirigent Niki Wüthrich leitet die beiden Stadtmusikkonzerte vom 13./14. November im Casino Bremgarten. Der 34-jährige Zürcher studierte an der Musikhochschule Bern Posaune und Orchesterdirek-tion. Er gehörte der nationalen Jugend-Brass-Band an und war Posaunist im Schweizer Jugend-Synfonieorchester. Als freischaffender Posaunist spielt Niki Wüthrich in diversen Musikformationen. Zudem dirigiert er den Musikverein Meilen sowie das bekannte Zürcher Blechbläser-Ensemble.

An den bevorstehenden zwei Bremgarter Konzerten führt der Erstklass-Harmoniverein erstmals zwei Stücke für Klavier und Orchester auf: «West Coast Concerto» und «Meet Mr. Gershwin». Als Solostin am Piano wirbelt die Aargauerin Judith Fluri. Sie unterrichtet an der Kanti Woh-
len, wo sie einen Lehreauftrag für Schulmusik, Klavier und Chor hat. Judith Flury spielt
in verschiedenen Formationen Konzert- und Kammermusik.

Das anspruchsvolle Unterhaltungsprogramm der Stadtmusik vom 13./14. November im Casino Bremgarten steht im Zeichen einer musikalischen Reise zwischen Tradition und Neuem. Die Konzertreise beginnt im Kanton Graubünden, führt über Süd- und Nordamerika und endet in den Discos der 70er- und 90er-Jahre.

Die übernächste grössere Stadtmusik-Aufführung wird das Kirchenkonzert im März 2010 sein. Geleitet wird es nicht von Wüthrich, sondern von einem anderen Gastdirigenten, einem Kirchenmusikspezialisten.

Meistgesehen

Artboard 1