Kunstpreis

St. Galler Künstler Beni Bischof erhält Manor-Kunstpreis

Beni Bischof vor einem seiner Werke (Archiv)

Beni Bischof vor einem seiner Werke (Archiv)

Der St. Galler Künstler Beni Bischof erhält 2015 den alle zwei Jahre verliehenen Manor-Kunstpreis St. Gallen, der mit 15'000 Franken dotiert ist. Frühere Preisträger waren Peter Kamm, Alex Hanimann oder Pipilotti Rist.

Der 38-jährige Beni Bischof lebt in Widnau SG und arbeitet in einem Atelier im St. Galler Lachenquartier. Er gab zuletzt sein "Psychobuch" heraus, ein Kunstsammelband mit 2000 Bildern, auf denen spontane Ideen in witzige und abgründige Illustrationen umgesetzt oder Alltagsgegenstände in skurille Objekte verwandelt werden.

Bischof arbeite "unbändig und intuitiv", heisst es in der Mitteilung des Kunstmuseums St. Gallen. Nebst Zeichnungen, Collagen, Malerei, Skulpturen und Installationen gebe der Künstler seit 2005 im Eigenverlag seine Lasermagazine heraus.

In den letzten Jahren wurde Bischofs Schaffen in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. 2014 etwa im Fotomuseum Winterthur oder in der Gruppenausstellung "Surfaces" in Brasilien, in der Kunsthalle Sao Paulo.

Wie frühere Manor-Preisträger erhält auch Beni Bischof 2015 eine Einzelausstellung im Kunstmuseum St. Gallen, zu der eine eigene Publikation erscheinen wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1