Das teilte das spanische Kulturministerium am Freitag auf seiner Website mit. Experten des Museo del Prado waren vor kurzem auf das von Bruegel signierte Gemälde gestossen, das sich zu dem Zeitpunkt in Privatbesitz befand.

Wie im September bekannt gegeben wurde, ergaben monatelange Untersuchungen und eine Restaurierung, dass es sich bei dem Kunstwerk tatsächlich um einen Bruegel handelt. Zuvor war davon ausgegangen worden, dass nur 40 vom Maler signierte Werke existierten.