Auktion

Sotheby's versteigert unbekanntes Manuskript von Charlotte Brontë

Eine Szene aus der jüngsten Verfilmung von "Jane Eyre" (Archiv)

Eine Szene aus der jüngsten Verfilmung von "Jane Eyre" (Archiv)

Das britische Auktionshaus Sotheby's versteigert am 15. Dezember ein bisher unbekanntes Manuskript der britischen Schriftstellerin Charlotte Brontë. Dabei handelt es sich um einen 19 Seiten umfassenden Text aus dem Jahr 1830, den die Schriftstellerin im Alter von 14 Jahren verfasste.

Das Manuskript trägt den Titel "Young Men's Magazine, Number 2" und handelt von einer fiktiven Welt namens "Glass Town", die sich Brontë in ihrer Kindheit gemeinsam mit ihren Geschwistern ausdachte. Zudem findet sich darin eine Passage, die Ähnlichkeit mit einer Szene aus Brontës späterem Werk "Jane Eyre" aufweist. Der Wert des Dokuments wird auf rund 300'000 Pfund (etwa 440'000 Franken) geschätzt.

Das Manuskript belege die frühen kreativen Anfänge von Charlotte Brontë und biete eine seltene Gelegenheit, einer der grössten Literatinnen der Geschichte nahezukommen, erklärte Sotheby's-Literaturspezialist Gabriel Heaton.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1