Berlinale

Silberner Bär für Roman Polanski und Goldener Bär für «Bal»

Der Silberne Bär für Roman Polanski

Der Silberne Bär für Roman Polanski

Der türkische Film «Bal» ("Honig") ist mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet worden. Jury-Präsident Werner Herzog überreichte am Abend den Hauptpreis der 60. Berlinale an Regisseur Semih Kaplanoglu.

Herzog lobte die Arbeit der Jury, die hervorragend funktioniert und "eine klare Entscheidung" getroffen habe. In traumwandlerisch schönen, ruhigen Bildern erzählt Kaplanoglu eine Vater-Sohn-Geschichte im ländlichen Anatolien.

"Honig" hatte bei Publikum und Kritik zu den Favoriten des Festivals gezählt. Der achtjährige Hauptdarsteller Bora Altas wurde als heimlicher Star der zehntägigen Filmschau gefeiert. Die Türkei hatte zuletzt im Jahr 1964 mit dem Melodram "Trockener Sommer" von Ismail Metin einen Goldenen Bären gewonnen.

Nicht persönlich konnte am Abend der in der Schweiz unter Hausarrest stehende Roman Polanski seinen Preis entgegennehmen. Er wurde für seinen US-Politthriller "Der Ghostwriter" mit dem Silbernen Bären für die beste Regie geehrt.

Stattdessen schickte er eine etwas zynische Botschaft: "Selbst wenn ich gekonnt hätte, wäre ich nicht gekommen. Denn als ich das letzte Mal zu einem Festival gekommen bin, um einen Preis entgegenzunehmen, bin ich im Gefängnis gelandet."

Polanski war im September auf Grund eines US-Haftbefehls festgenommen worden, als er einen Preis für sein Lebenswerk am Filmfestival Zürich entgegennehmen wollte. Gegen Bezahlung einer Kaution wurde er Anfang Dezember aus der Auslieferungshaft entlassen. Seither sitzt Polanski mit elektronischen Fussfesseln in seinem Chalet in Gstaad (BE). Ihm droht in den USA ein Prozess wegen Vergewaltigung.

Die Darstellerpreise gingen an Schauspieler, die Menschen in extremen Situationen porträtieren. In Koji Wakamatsus Antikriegsfilm "Caterpillar" ("Raupe") spielt die Japanerin Shinobu Terajima sehr präsent und expressiv eine junge Ehefrau, die ihren aus dem Zweiten Weltkrieg ohne Arme und Beine zurückgekehrten Mann pflegt.

Den Preis für die besten männlichen Darsteller teilen sich die Russen Grigori Dobrygin und Sergej Puskepalis. Sie spielen in Alexei Popogrebskys "How I Ended This Summer" ("Wie ich diesen Sommer zu Ende brachte") zwei Männer auf einer einsamen Wetterstation in der Arktis.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1