Während in den USA am Wochenende der Horrorfilm "Final Destination 4" den Nazijägern um Brad Pitt den Spitzenplatz abgejagt hat, blieb in der Schweiz fast alles beim Alten. In der Romandie - dem bisher einzigen Landesteil, in dem "Final Destination" gestartet ist - landete der Film nur auf Platz vier.

In der Deutschschweiz blieb der 3-D-Animationsfilm "Coraline" deutlich hinter den Erwartungen. 4860 Zuschauer bedeuteten nur Platz 7, während "Inglourious Basterds" schon an seinem zweiten Wochenende die 100'000er Marke überschritt. "My Sister's Keeper" mit Cameron Diaz stieg nur auf Platz 10 ein.

Im Tessin, das im Gegensatz zur Deutsch- und Westschweiz erst jetzt in den Genuss von "Ice Age 3" kommt, setzte sich der Film deutlich an die Spitze; 6873 Zuschauer, also 90 Prozent aller Tessiner Kinogänger, wollten sich die neuesten Abenteuer der kälteerprobten Urzeit-Truppe um Mammut Manni sehen.