Auszeichnung

Saurer Museum in Arbon erhält wichtigen europäischen Preis

Die Handstickmaschine mit Baujahr 1890 von Saurer Arbon (Archiv)

Die Handstickmaschine mit Baujahr 1890 von Saurer Arbon (Archiv)

Das Saurer Museum in Arbon TG hat am Samstag in Tallinn mit dem Silletto-Preis eine bedeutende europäische Auszeichnung erhalten. Es ist das erste Mal seit fünf Jahren, dass die Schweiz am European Museum of the Year Award (EMYA) einen Preis gewinnt.

Das kleine Ausstellungshaus am Bodensee zeigt auf 1300 Quadratmetern Oldtimer des ehemaligen Schweizer Lastwagenherstellers Saurer, sowie historische Web- und Stickmaschinen. Mit dem Silletto-Preis geehrt wurde das Saurer Museum für seine vorbildliche Freiwilligenarbeit.

Das Haus wird ausschliesslich von Amateuren geführt. Rund 60 Freiwillige arbeiten im Museum. "Der Preis hat eine grosse Bedeutung für die Schweiz, weil Freiwilligenarbeit in Schweizer Museen einen grossen Stellenwert hat", sagte die Schweizer EMYA-Koordinatiorin Susanne Bosshard-Kälin der Nachrichtenagentur sda.

Hauptpreis für Orhan Pamuks Museum

Vergeben werden die Auszeichnungen von dem zum Europarat gehörenden Europäischen Museumsforum (EMF). Mit dem Hauptpreis geehrt wurde das "Museum der Unschuld" in Istanbul. Dessen Räume zeigen fiktive Alltagsgegenstände aus dem gleichnamigen Roman des türkischen Schriftstellers Orhan Pamuk. Das Museum sei eine Inspirationsquelle und bilde ein neues Konzept im Museumssektor, begründete die Jury ihre Wahl.

Insgesamt waren 36 europäische Museen für den European Museum of the Year Award 2014 nominiert. Drei Schweizer Museen gelangten in die Endrunde: Neben dem Saurer Museum erhielten das Maison d'Ailleurs in Yverdon VD und das Albula Bahnmuseum Bergün GR eine Nomination.

2007 wurde das Internationale Museum der Reformation in Genf mit dem Hauptpreis ausgezeichnet und 2009 erhielt das Museum für Lebensgeschichten in Speicher (AR) eine Spezielle Empfehlung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1