ZIgeunerbaron

Säuli: Bühnenstars statt Metzgerfutter

Istvan und Szupan sind gerade noch einmal davongekommen: Sie sind jetzt offiziell Rampensäulis. Die beiden Schweinchen wurden von der Theater Gesellschaft Beinwil vor dem Metzger gerettet. Und nach der Spielzeit lockt die fette Wiese.

Peter Eichenberger, der Präsident der Theatergesellschaft Beinwil, hat per Inserat zwei Schweinchen gesucht - und gefunden. Die acht Wochen alten Ferkel sind die heimlichen Stars der Operette «Zigeuenerbaron» von Johann Strauss, welche am vergangenen Wochenende Premiere hatte und noch bis Ende Februar in Beinwil zu sehen sein wird. Eichenberger hat die beiden Säuli vor dem Schlachthof gerettet: «Wir haben sogar noch einen Bauernhof für sie gefunden, auf dem sie nach Ende der Spielzeit nach Herzenslust auf der freien Wiese herumtoben können», sagte er zu TeleM1.

Istvan und Szupan sind übrigens zwei Weibchen. Diese Besetzung geschah mit voller Absicht: Säuliwiibli würden, so Eichenbergen, nämlich «gesitteter biseln als ihre männlichen Artgenossen». (cls)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1