One Minute Filmfestival
Rotkäppchen reisst Jäger

Am Wochenende fand in Aarau das 7. Internationale One Minute Film & Video Festival statt. Für Aufsehen sorgte dort der Beitrag «She Wolf» – eine Neuinterpretation von Grimms «Rotkäppchen».

Drucken

Die Gewinner

Spiel- und Dokumentarfilm:
«She Wolf» von Riccardo/Francesca Bernasconi/Reverdito (CH)

Kunst- und Experimentalfilm:
«Tell me when you think 1 minute is up from...» von Bob Levene (UK)

Animationsfilm:
«ITFS Zoopraxiscope» von Johannes Schiehsl (D)

U20:
«Knapp daneben ist auch vorbei» von Erne Nando (CH)

Schulklassenfilm:
«Umbrella Man» von Tobias Eichelberger (CH)

Bester Film aus dem Aargau:
«Dreck weg» von Corinne Hasler

Instant-Film (Drehzeit drei Stunden):
«Das Boot» von der Gruppe Original Briggolör

Publikumspreis aller Kategorien:
«La Minute Végétarienne» von Cyril Delachaux (CH)

Alle Siegerfilme auf www.oneminute.ch

Rund 1000 Filme flimmerten von Donnerstag bis Sonntag über die Leinwände im Aarauer Kino Freier Film, Kino Schloss und im Kurszentrum. Das Festival fand mit der Preisverleihung und dem Filmblock «One World One Minute» seinen Abschluss.

«Wir sind in Anbetracht der Wetterverhältnisse zufrieden mit den Zuschauerzahlen», sagt Stephan Filati vom Organisationsteam. Rund 3000 Zuschauer besuchten das Festival. Obwohl dieses mit dem Kunsthausfest in Aarau heuer starke Konkurrenz hatte, blieb der Besucherzuspruch gleich hoch wie letztes Jahr. Neu war dieses Mal der «Instant Wettbewerb», bei dem es darum ging, innert drei Stunden einen Hollywood-Klassiker in einem Kurzfilm von einer Minute Länge neu zu verfilmen. (eve)