Musik - Klassik

Rolando Villazón feiert Konzert-Comeback mit Händel

Star-Tenor Rolando Villazòn (Archiv)

Star-Tenor Rolando Villazòn (Archiv)

Star-Tenor Rolando Villazón ist zurück auf dem Konzertpodium. Nach Burnout und Operation an den Stimmbändern holte der Sänger in Hamburg ein Konzert mit Arien von Georg Friedrich Händel nach.

Trotz Stimmkrise war das Publikum vom mexikanischen Tenor begeistert. Aufsehen erregt hatte er in den vergangenen Jahren vor allem zusammen mit der russischen Sopranistin Anna Netrebko als "Traumpaar der Oper".

Villazón präsentierte sein Händel-Programm gemeinsam mit dem englischen Alte-Musik-Ensemble "Gabrieli Players" unter der Leitung von Paul McCreesh.

Sein eigentliches Comeback hatte der Tenorliebling im März in Donizettis "Liebestrank" an der Wiener Staatsoper gegeben. Es war bereits sein zweiter Karriereneustart: Anfang 2008 war er auf die Bühne zurückgekehrt, nachdem er wegen Burnout ein halbes Jahr lang pausieren musste.

Das Hamburger Händel-Konzert war ursprünglich für Mai 2009 geplant, doch kurz zuvor war bei Villazón eine Stimmbandzyste diagnostiziert worden, die eine Operation erforderte. Er musste für 2009 alle Konzerte absagen und pausierte ein knappes Jahr lang.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1