Ehrung

Regisseur Peter Jackson in Neuseeland zum Ritter geschlagen

Star-Regisseur Peter Jackson wird "Knight Companion" (Archiv)

Star-Regisseur Peter Jackson wird "Knight Companion" (Archiv)

Königin Elizabeth II. hat den britischen Schauspieler Patrick Stewart und den neuseeländischen Regisseur Peter Jackson zum Ritter ernannt. Status-Quo-Gründer Rick Parfitt und Francis Rossi können sich künftig Offiziere des Britischen Imperiums (OBE) nennen.

Jackson bezeichnete die Ehrung als "wunderbaren Moment". Er habe nicht damit gerechnet, dass seine Oscars für "Lord of the Rings" von 2004 noch übertroffen werden könnten, erklärte der Filmemacher. "Aber ich hatte Unrecht."

Der 69-Jährige Shakespeare-Mime Patrick Stewart, der einem breiten Kinopublikum vor allem aus den X-Men-Filmen und als Captain Jean-Luc Picard vom Raumschiff Enterprise ("Star Trek") bekannt ist, wird für seine Verdienste um das Theaterdrama gewürdigt.

"Ich bin sehr stolz auf diese Ehrung", sagte Stewart, der sich künftig "Sir" Patrick nennen darf. "Das Theater ist und war immer meine grosse Freude", sagte das langjährige Mitglied der Royal Shakespeare Company.

Ausgezeichnet wurde auch die frühere neuseeländische Premierministerin Helen Clark, die vor gut einem Jahr abgewählt wurde. Clark wurde in den Order of New Zealand aufgenommen, dem immer nur 20 lebende Mitglieder angehören.

Ein Ehrentitel wie Knight oder Dame ist damit nicht verbunden. Einen solchen Titel hätte sie "zweifellos" auch nicht akzeptiert, sagte die heutige Leiterin des UNO-Entwicklungsprogramms (UNDP) der Zeitung "The Press".

Clark hatte die an das britische Auszeichnungssystem angelehnten Ehrungen im Jahr 2000 abgeschafft, die neue Regierung führte die Ritterwürde dieses Jahr wieder ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1