Film

Regisseur Boyle verspricht Slumdog-Stars neue Wohnungen

Danny Boyle verspricht Versprechungen

Danny Boyle verspricht Versprechungen

Der britische Regisseur Danny Boyle hat den beiden Kinderstars seines preisgekrönten Films «Slumdog Millionaire» den baldigen Umzug in neue Wohnungen versprochen.

"Wir wollen, dass die Kinder und deren Familien eine gute und sichere Unterkunft bekommen", sagte Boyle in der indischen Finanzmetropole Mumbai (früher Bombay). Eine eigens eingerichtete Stiftung werde innerhalb von zehn Tagen jeweils 2,5 Millionen Rupien (57 000 Franken) bereitstellen, um Wohnungen für die neunjährige Rubina Ali Qureshi und den zehnjährigen Azharuddin Ismael Shaikh zu finanzieren.

Nach Angaben einer Sprecherin von Boyles Stiftung wurde für die Familie des Jungen bereits eine passende Wohnung gefunden. "Und auch für Rubina wird bald eine Lösung gefunden", hiess es.

Deren Vater, Rafique Ahmed, warf den Filmproduzenten dagegen vor, trotz des weltweiten Erfolges nicht genug für die Kinderstars des Films getan zu haben. "Schon seit der Oscar-Verleihung wurde über neue Wohnungen geredet. Ich glaube nicht mehr daran, dass noch etwas passiert."

"Slumdog Millionaire" ist die Geschichte eines Jungen aus dem Slum, der trotz aller Widrigkeiten den Aufstieg aus bitterer Armut schafft. Der mit acht Oscars ausgezeichnete Streifen spielt über weite Strecken in den Elendsvierteln von Mumbai.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1