Regierungsrat

Regierungsrat will, dass wieder gejodelt wird

Das Jodler-Doppelquartett Winterthur im Einsatz

Das Jodler-Doppelquartett Winterthur im Einsatz

Der Kanton unterstützt 31 gemeinnützige Kulturprojekte mit fast einer Million Franken. Darunter auch den Druck eines Jodellehrbuchs.

Seit 1943 ist kein solches Buch mehr erschienen. Das will der Kanton nun ändern, indem er die Veröffentlichung eines neuen Jodellehrbuchs mit CD finanziell unterstützt. Der heutige Jodelnachwuchs soll so auf animierendes Lehrmaterial zurückgreifen können, schreibt der Regierungsrat in seiner Begründung.

Das Jodellehrbuch ist aber nur eines von insgesamt 31 Projekten, die finanziell unterstützt werden. Insgesamt gibt der Kanton dafür 850000 Franken aus. Das Geld stammt aus dem Swisslos-Fonds.

Zu den 31 Projekten gehören etwas eine Ausstellung mit der Künstlerin Pipilotti Rist, die ab Mai im Impressionisten-Museum Langmatt in Baden zu sehen sein wird. Unterstützt wird auch die Sonderausstellung «Am Anfang... elementares Lernen» im Schweizer Kindermuseum in Baden und eine Multimedia-Installation im Naturama Aargau in Aarau, die ab September die raumplanerische Entwicklung im Kanton zeigen wird.

Einen Beitrag bekommt auch der Circus Nock aus dem Fricktal, der dieses Jahr seinen 150. Geburtstag feiert. Zu diesem Anlass erhält er einen Sonderbeitrag an das Programm. Und auch der Höhepunkt des Aargauer Theaterjahr 2011, die Aufführung „De Franzos im Aargau" von Thomas Hürlimann anlässlich der Klosterspiele Wettingen bekommt einen namhaften Zustupf. (rsn)

Meistgesehen

Artboard 1