Die weiteren Preisträger sind die irakische Architektin Zaha Hadid, der japanische Fotograf Hiroshi Sugimoto und der britische Land-Art-Künstler Richard Long. Der in mehreren Kategorien mit jeweils 15 Millionen Yen (etwa 170'000 Franken) dotierte Preis wird auch als "Nobelpreis der Künste" bezeichnet.

Die diesjährigen Preisträger wurden in der japanischen Botschaft in Berlin in Anwesenheit des japanischen Prinzen Hitachi bekanntgegeben.