Eurovision Song Contest
Lenas Favorit ist der Song der Franzosen

Für den Eurovision Song Contest ist Lena Meyer-Landrut noch nicht nervös, obwohl sie die Hoffnung Deutschlands ist. Wichtiger ist im Moment ihr erstes eigenes Album, das letzten Freitag erschienen ist.

Drucken
Teilen
Lenas Favorit ist der Song der Franzosen
7 Bilder
Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut

Lenas Favorit ist der Song der Franzosen

Andrea Marthaler

Sie ist der Star der Deutschen für den Eurovision Song Contest und gleichzeitig eine Konkurrentin für Michael von der Heide, der in diesem Jahr die Schweiz vertritt. Die 18-jährige Lena Meyer-Landrut wurde in der Casting-Show «Unser Star für Oslo» von Stefan Raab entdeckt und gilt bereits jetzt als grosse Hoffnung. Selber nimmt sie es aber gelassener: «Ich mache mir nicht so ’nen Kopf und bin entspannt. Es ist toll, wenn ich vorne mitsingen kann, wenn es nicht klappt, dann halt nicht.» Ihre Konkurrenten hat sie zwar alle schon einmal gehört, trotzdem sei es für sie schwer, abzuschätzen, wo sie im Vergleich zu ihnen stehe. «Gott sei Dank muss ich nicht die Bewertung übernehmen.» Zum Song von Michael von der Heide meint das Jungtalent: «Er ist in Ordnung, aber nicht ganz mein Musikgeschmack.» Persönlich gefällt ihr der Song aus Frankreich besonders gut.

Den Eurovisions-Song «Satellite» sowie die weiteren Songs von Lena produzierte ihr Förderer Stefan Raab. «Die Popsongs sind ganz nach meinen Vorstellungen», betont Lena. Sie habe eine gute Zusammenarbeit mit Raab gehabt und bestimmen können, welche Lieder auf das Album «My Cassette Player» gelangten, das am 7. Mai veröffentlicht wurde. Neben den extra für Lena produzierten neuen Songs finden sich auf dem Album auch der Siegertitel «Satellite» sowie zwei Cover-Songs. Bei den neuen Titeln ist ihr typischer Sprechgesang herauszuhören. Auch in ihrem Englisch ist sie unverkennbar. Eine Art Dialekt sei dies aber nicht. «Ich habe das so in der Schule gelernt», sagt Lena. Überhaupt ist die englische Sprache für sie naheliegend: «Es ist eine Weltsprache, jeder kann sie verstehen.»

Neben einigen TV-Auftritten als Vorbereitungen auf den Eurovision Song Contest steckt Lena noch in ihrem Abitur-Abschluss. Wie es danach weitergehen soll, weiss sie noch nicht genau. «Dieses Jahr möchte ich erst mal weiter Musik machen.» Neben der Musik hat sie aber noch einen anderen Zukunftswunsch, nämlich die Schauspielerei. Erste Erfahrungen sammelte sie in der Reality-Doku «Bitte helfen Sie mir». Kürzlich sind Bilder einer Nacktszene, bei der sie im Pool knutschte, aufgetaucht. Dafür schäme sie sich aber überhaupt nicht. «Ich konnte ja nicht ahnen, dass diese jetzt so gross in der Zeitung kommen.»

Lena My Cassette Player. Universal Music.

Aktuelle Nachrichten