Jacko Beerdigung Vorlauf
"Ich will die grösste Show auf Erden"

Mehr als 800 Millionen Menschen wollen zuschauen, wenn der "King of Pop" beerdigt wird. Eine Show der Superlative - ganz im Sinne des Verstorbenen. "Meine Beisetzung", sagte Jackson 2002 in einem Interview, "wird einmal die grösste Show auf Erden. So will ich es. Mit Feuerwerk und allem."

Merken
Drucken
Teilen

Zwölfjähriger singt bei Jackson-Abschied
Ein zwölf Jahre alter Schüler singt nach seinem Auftritt bei einer britischen Talent-Show nun bei der Trauerfeier für sein Idol Michael Jackson. Shaheen Jafargholi aus Swansea in Südwales wurde von Jacksons Familie dazu eingeladen. "Jacko" soll demnach den Auftritt des Zwölfjährigen bei der Show "Britain's Got Talent" auf dem Internetportal YouTube gesehen haben und begeistert gewesen sein. "Michael war eine große Inspiration für mich. Ich bin nervös, fühle mich aber auch geehrt, dass ich hier auftreten kann", zitierte die britische Zeitung "The Sun" Jafargholi. Der Zwölfjährige hatte bei der Show auch einen Jackson-Song gesungen.

Jackson-Geschwister auf Friedhof eingetroffen
Angehörige von Michael Jackson sind am Montagabend (Ortszeit) rund 12 Stunden vor der geplanten Beisetzung auf dem Forest Lawn Friedhof in Los Angeles eingetroffen. Die US-Sendung "Entertainment Tonight" zeigte Videoaufnahmen von einem Leichenwagen und einer großen Polizeieskorte auf dem Promifriedhof in den Hügeln von Hollywood. Jacksons Schwester La Toya und Bruder Randy seien unter den Besuchern, die sich möglicherweise den aufgebahrten Leichnam des Sänger anschauen wollte, hieß es. Stunden zuvor hatte der US-Sender ABC berichtet, dass die Familie am Dienstagmorgen 8.00 Uhr Ortszeit (17.00 Uhr MESZ) eine Beerdigung auf dem Friedhof nur mit Angehörigen und engen Freunden durchführen wollte.Madonna wird live zu Trauerfeier geschaltet
Für Sängerin Madonna war Michael Jackson "einer der größten Künstler, den die Welt je gesehen hat". Bei einem Konzertauftritt in London ließ die 50-Jährige am Samstagabend ein Foto über die Bühne einblenden, dass "Jacko" als Kind zeigte. Zur Freude des Publikums in der Londoner O2-Arena, in der Jackson eigentlich im Juli seine Comebackserie starten wollte, ließ Madonna einen ihrer Tänzer den legendären Jackson-Moonwalk auf der Bühne zeigen. Außerdem wurde Kurzversionen zweier Jackson-Songs angestimmt. "Lang lebe der König", rief Madonna ihrem Publikum zu.

Nach unbestätigten Medienberichten soll Madonna am Dienstag live zur Jackson-Trauerfeier in Los Angeles zugeschaltet werden. Die 50-Jährige gibt am Dienstag vor ausverkauftem Haus ein Konzert in Manchester (Großbritannien) und kann deshalb nicht vor Ort sein2,5 Milliarden Fernsehzuschauer für Trauerfeier erwartet
Die Trauerfeier für Popikone Michael Jackson könnte eines der weltweit meistgesehenen Fernsehereignisse überhaupt werden. Wie der US-Fernsehsender CNN berichtete, rechnen die Organisatoren mit mehreren hundert Millionen TV-Zuschauern. Die Gedenkfeier im Staples Center in Los Angeles beginnt am Dienstag um 19.00 Uhr MESZ, die Jackson-Familie hat TV-Sendern in aller Welt eine kostenlose Live-Übertragung angeboten. Außerdem wird es einen Live- Stream im Internet geben.

Es gab bislang nur etwa eine Handvoll TV-Ereignisse, die die Welt für einen Moment den Atem anhalten ließen. Die Ermordung von John F. Kennedy 1963 gehörte dazu, die erste bemannte Mondlandung 1969 mit mehreren hundert Millionen TV-Zuschauern und auch die Trauerfeier für Prinzessin Diana. Die BBC schätzte damals die weltweiten Einschaltzahlen auf 2,5 Milliarden. Auch beim Begräbnis von Papst Johannes Paul II. vor vier Jahren saßen Milliarden Menschen vor den Fernsehern.