Ausstellung

Gladiatoren und das Kolosseum im Liechtensteinischen Landesmuseum

Als Gladiatoren verkleidete Männer vor dem Kolosseum in Rom

Als Gladiatoren verkleidete Männer vor dem Kolosseum in Rom

Das Liechtensteinische Landesmuseum widmet eine hochstehende Ausstellung der Welt der Gladiatoren und dem Kolosseum in Rom. Originale aus dem römischen Amphitheater werden erst zum zweiten Mal ausserhalb Italiens ausgestellt.

Als weiteres Highlight zeigt die Schau "Gladiatoren und Kolosseum - Helden und Architektur im Dienst der Mächtigen" bis am 24. August die weltweit besterhaltene Gladiatorenausrüstung, wie das Museum mitteilte. Die Ausrüstung aus der legendären Gladiatorenschule in Pompeji ist eine Leihgabe des Nationalmuseums von Neapel.

Weitere Originalgegenstände aus Italien erzählen von den legendären Kämpfern. Zu sehen sind etwa Rüstungen und Waffen der verschiedenen Gladiatorentypen, Dokumentationen und Filme. Laut den Ausstellungsmachern vermittelt die Schau alles Wissenswerte über die Berufskämpfer und die für sie geschaffene Architektur.

Bei den Bauten steht das Kolosseum im Mittelpunkt. Exponate zeigen die verschiedenen Baumaterialien von Roms Wahrzeichen. Um die Architektur erlebbar zu machen, dürfen die Stücke auch betastet werden.

Begleitet wird die Ausstellung von Gladiatoren-Schaukämpfen. Mitglieder der Gladiatorenschule von Trier kämpfen an einigen Wochenenden. Und als Kuriosum verkauft der Museumsshop extra für die Ausstellung geschaffene Parfüms, "Messalina" und "Hedone" für Frauen, "Gladiator" für Männer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1