Denkmäler

Drei Objekte in der Schweiz neu mit Label «europäisches Kulturerbe»

Neu geschaffenes Label für drei Objekte

Neu geschaffenes Label für drei Objekte

Die Kathedrale St-Pierre in Genf, das alte Gotthard-Hospiz und das Schloss La Sarraz sind nun offiziell «europäisches Kulturerbe». Das neugeschaffene Label wurde in der Kathedrale Saint-Pierre von BAK-Direktor Jean-Frédéric Jauslin verliehen.

Das Label, das aufgrund einer Initiative von 18 Staaten geschaffen wurde, zeichnet die Bedeutung eines Denkmals für die Geschichte und Kultur Europas aus. Auf der diesjährigen ersten Liste stehen ausser den drei Schweizer Stätten 57 weitere.

Die Kathedrale St-Pierre in Genf wurde aufgrund ihrer Bedeutung im Zusammenhang mit dem Reformator Jean Calvin ausgewählt. Das alte Gotthard-Hospiz ist seit Jahrhunderten Sinnbild für die Verbindung der Kulturen Nord- und Südeuropas. Das Schloss La Sarraz schliesslich war 1928 bis 1959 Schauplatz der richtungsweisenden internationalen Kongresse für moderne Architektur.

Die Auswahl der ersten Schweizer Stätten erfolgte durch das Bundesamt für Kultur (BAK) in Zusammenarbeit mit den Kantonen Genf, Waadt und Tessin.

Die Liste solle in den nächsten Jahren in der EU institutionell verankert werden, kündigte Jauslin auf der Verleihungsfeier an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1