Anfang 2015 feierte sein Programm «Elektrisch» Premiere in Basel. Seither hat sich im Leben von Laurin Buser viel getan. Der 25-Jährige arbeitete an seiner zweiten EP, die Ende Mai erscheint, hatte Slam-Auftritte in der Schweiz und in Deutschland und war im Schauspielhaus Zürich im Stück «In Formation» zu sehen. Mit «Elektrisch» kommt er nun nach Baden.

ELEKTRISCH. Das Programm von Laurin Buser (TRAILER)

Ausschnitte aus dem dritten abendfüllenden Programm des Basler Slam Poeten Laurin Buser - aufgenommen bei einer der ersten acht Aufführungen im Tabourettli Basel, Jan. 2015.

Es ist seine beeindruckende Vielseitigkeit, sein riesiges Talent und sein Mut, Neues zu kreieren: Seit seinen Anfängen auf der Bühne 2007 ist Buser ein gefragter Gast im ganzen deutschsprachigen Raum. Lyrik und Witz vermischen sich in seinen Texten und bieten damit beste Unterhaltung. Dass er 2010 die deutschsprachigen U20-Meisterschaften für sich entschied, unterstreicht sein Talent. Nebst dem Einzel ist Buser auch erfolgreich im Team «Zum Goldenen Schmied» mit Fatima Moumouni unterwegs.

Jetzt kommt Gesang dazu

Trotz der grossen Begabung für den Poetry Slam bewegt sich Buser nun auch in Richtung Musik. «Spoken Word ist meine Basis», sagt Buser der «Aargauer Zeitung». «Solche Texte werden immer ein Teil meines Outputs bleiben, aber die Musik hat es mir schon schwer angetan.» Beste Voraussetzungen für Buser, um seinen lyrischen Texten mittels Musik eine neue Dimension zu verleihen.

Das beweist sein Programm «Elektrisch», eine spannende Mischung aus ebendiesen Talenten, Musik und Spoken Word. Es geht darin um das digitale Zeitalter, wie es unsere soziale Interaktion beeinflusst und unseren Alltag verändert. Buser wechselt dabei gekonnt zwischen Humor und Ernsthaftigkeit.

Laurin Buser - Das Digitale Zeitalter

Er schafft dadurch ein Spannungsfeld, in dem er sich erst über unsere Macken lustig macht, im nächsten Moment sich über diese Tatsachen ärgert, um dann am Ende wieder eine Pointe zu platzieren. Lyrik oder Humor? «Zum Glück gibt es ja beides», meint Laurin Buser. Wer seinen Auftritt sieht, stimmt ihm zu: Was gibt es Besseres, als Lyrik und Humor miteinander zu kombinieren? Buser findet dafür auch ein geeignetes Thema: den übertriebenen Handygebrauch unserer Gesellschaft.

Gesellschaftskritik auf der Bühne ist zwar alles andere als ein Novum. Doch Laurin Buser gelingt es, das Thema mittels seiner ungeheuren Kreativität zu beleben. Und wie! Wortspiele, Kopfkino, Dichten und Rappen – die Art und Weise, wie Buser das Wort beherrscht, ist beeindruckend.

«Elektrisch» ist bereits sein drittes Solo-Programm nach «Wunder.Welt.Wort.» und «Earth Shaking». Mit «nachtaktiv» präsentierte Buser 2014 seine erste EP. Ab Ende April tourt er mit dem deutschen Rapper «Samy Deluxe» durch Deutschland. Aufregung? «Ich verspüre grosse Vorfreude, natürlich. Wir touren im Nightliner von Halle zu Halle. Das habe ich in dieser Form noch nicht erlebt», meint Buser zum bevorstehenden Abenteuer.

Aus einer Künstlerfamilie

Einen Plan B habe er nicht, sagt Buser. Diesen scheint er auch gar nicht zu gebrauchen. Bühnentalent liegt in der Familie. Vater Daniel Buser ist Musiker und Schauspieler, Mutter Dalit Bloch ist Regisseurin und Theaterpädagogin. Vielleicht einer der Gründe, warum Laurin Buser bereits mit jungen Jahren so viel Selbstvertrauen sowie eine enorme Professionalität auf die Bühne bringt. Der Wortakrobat kommentiert: «Ich denke, Inspiration ist die Konsequenz neuer gedanklicher Zusammenhänge. Ich versuche mein Leben so zu führen, dass dies immer wieder aufs Neue gelingt – und bei Durststrecken nicht zu sehr zu zweifeln.»

Laurin Buser «Elektrisch» am Sa, 8. April, 20.30, Nordportal Baden.