Kunstausstellung

«Das Wunder im Schnee - Pieter Bruegel der Ältere» in Winterthur

Die Tafel "Die Anbetung der Heiligen Drei Könige im Schnee" (1563) von Pieter Bruegel d.Ä. steht im Zentrum der Ausstellung "Das Wunder im Schnee" im Museum Oskar Reinhart "Am Römerholz" in Winterthur. Die Schau dauert vom 23. November 2019 bis zum 1. März 2020.

Die Tafel "Die Anbetung der Heiligen Drei Könige im Schnee" (1563) von Pieter Bruegel d.Ä. steht im Zentrum der Ausstellung "Das Wunder im Schnee" im Museum Oskar Reinhart "Am Römerholz" in Winterthur. Die Schau dauert vom 23. November 2019 bis zum 1. März 2020.

Die Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» in Winterthur zeigt vom 23. November bis zum 1. März die Ausstellung «Das Wunder im Schnee - Pieter Bruegel der Ältere». Im Zentrum steht «Die Anbetung der Heiligen Drei Könige im Schnee» von 1563.

Die kleine Tafel ist das einzige Gemälde des flämischen Künstlers in einer öffentlichen Kunstsammlung der Schweiz, wie die Sammlung Oskar Reinhart "Am Römerholz" in ihrer Medienmitteilung betont. Leihgaben aus anderen Sammlungen, grösstenteils grafische Werke Bruegels, sollen zur Entschlüsselung des komplexen Bilds beitragen.

Der Ausstellung vorangegangen sind aufwendige technologische und bildgebende Untersuchungen der "Anbetung". Erfolgt sind sie in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien und einem internationalen Forscherkreis.

Die Resultate der Untersuchungen macht die Ausstellung den Besucherinnen und Besuchern mittels einer Mediastation zugänglich. Auch online können diese Ergebnisse innerhalb der "Inside Bruegel"-Website aufgerufen werden und stehen damit weltweit zur Verfügung.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in Deutsch und Englisch (mit französischen Zusammenfassungen). Er beantwortet sowohl technologische wie auch kunsthistorische Fragen zum Bild. Sonderveranstaltungen und Themenführungen ergänzen die Ausstellung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1