Ein erster Blick
Das steht in der neuen «Charlie Hebdo»-Ausgabe

Die mit Spannung erwartete Ausgabe des Satiremagazins «Charlie Hebdo» ist da. Nach dem brutalen Mordanschlag auf ihre Redaktion machen sich die noch lebenden Macher im neusten Heft unter anderem über die islamistischen Terroristen lustig.

Merken
Drucken
Teilen
«Was gibt es für eine Zukunft für unsere Dschihadisten?», fragt diese Karikatur. «Nachtwache beim Carrefour?»
6 Bilder
Das Geschäft mit den Geiseln
«Mehr Leute für ‹Charlie› als für die Messe.» Die Flamme für den unbekannten Soldaten unter dem Pariser Triumphbogen kriegt wegen dem grosen Menschenaufmarsch einen Ständer: «Je bande!».
Dem Attentäter ist es zu kompliziert zwischen gut und böse zu unterscheiden.
Auch die Karikatur rechts hat es in sich: «Ramadan», steht da. «Ich lass mir die Pussy kauen, wann ich will», sagt dann eine junge Frau zum Muslim
Erste Einblicke in die neue «Charlie Hebdo»-Ausgabe

«Was gibt es für eine Zukunft für unsere Dschihadisten?», fragt diese Karikatur. «Nachtwache beim Carrefour?»

Charlie Hebdo/watson

In Karikaturen werden die Angreifer als geistig minderbemittelte Idioten der Lächerlichkeit preisgegeben:

Dschihadisten auf dem Arbeitsamt

«Was gibt es für eine Zukunft für unsere Dschihadisten?», fragt diese Karikatur. «Nachtwache beim Carrefour?»

«Was gibt es für eine Zukunft für unsere Dschihadisten?», fragt diese Karikatur. «Nachtwache beim Carrefour?»

Charlie Hebdo/watson

Miesgelaunte Islamisten

Erste Einblicke in die neue «Charlie Hebdo»-Ausgabe

Erste Einblicke in die neue «Charlie Hebdo»-Ausgabe

Charlie Hebdo/watson

In einer weiteren Zeichnung wird darauf angespielt, dass einer der Attentäter bei einem Entsorgungsbetrieb arbeitete. In der Karikatur steht der Abfallsortierer ratlos vor zwei Abfalltonnen, von denen eine die Aufschrift «Gut» und die andere die Aufschrift «Böse» trägt. «Das ist zu kompliziert», steht dazu in der Sprechblase.

Dumme Attentäter

Dem Attentäter ist es zu kompliziert zwischen gut und böse zu unterscheiden.

Dem Attentäter ist es zu kompliziert zwischen gut und böse zu unterscheiden.

Charlie Hebdo/watson

Auch die vielen «neuen Freunde» des Charlie Hebdo werden aufs Korn genommen:

«Mehr Leute für ‹Charlie› als für die Messe.» Die Flamme für den unbekannten Soldaten unter dem Pariser Triumphbogen kriegt wegen dem grosen Menschenaufmarsch einen Ständer: «Je bande!».

«Mehr Leute für ‹Charlie› als für die Messe.» Die Flamme für den unbekannten Soldaten unter dem Pariser Triumphbogen kriegt wegen dem grosen Menschenaufmarsch einen Ständer: «Je bande!».

Charlie Hebdo/watson

Und die anderen Religionen bekommen wie gewohnt ihr Fett weg: «Papst wo bist du?», fragt diese Karikatur in Anlehnung an den Hit Papaoutai von Stromae:

Auch die Karikatur rechts hat es in sich: «Ramadan», steht da. «Ich lass mir die Pussy kauen, wann ich will», sagt dann eine junge Frau zum Muslim

Auch die Karikatur rechts hat es in sich: «Ramadan», steht da. «Ich lass mir die Pussy kauen, wann ich will», sagt dann eine junge Frau zum Muslim

Charlie Hebdo/watson

In der Schweiz wird das neue Heft erst am Freitag am Kiosk zu kaufen sein. In der Romandie bereits am Donnerstag. (rar)