Nationales Musikzentrum

Blocher sponsert Musikzentrum Rheinau mit 20 Millionen Franken

Alt Bundesrat Blocher (Archiv)

Alt Bundesrat Blocher (Archiv)

Auf der Klosterinsel im zürcherischen Rheinau entsteht bis 2013 ein nationales Musikzentrum. Dieses wird ausser vom Kanton Zürich auch von der neu gegründeten Stiftung «Schweizer Musikinsel Rheinau» getragen, die von alt Bundesrat Christoph Blocher 20 Millionen Franken erhält.

Das Musikzentrum mit nationaler Ausstrahlung soll Musikschaffenden aller Couleur als Übungs- und Konzertplattform dienen, wie es an einer Medienkonferenz der Zürcher Baudirektion in Rheinau hiess. Es gebe in der Schweiz ein breites Bedürfnis nach einer solchen Plattform für Konzertvorbereitung, Musikwettbewerbe Konzerte und Musikworkshops, sagte Stiftungsgründer Blocher.

Mit den in die Stiftung einzubringenden 20 Mio. aus Blochers Privatvermögen soll ein verhältnismässig preisgünstiges Hotelangebot (130 Betten) ermöglicht werden. Das ehemalige Benediktinerkloster auf einer grosszügigen Anlage im Rhein verfügt neben der Klostekirche auch über diverse Proberäume und einen grosszügigen Konzertsaal.

Laut Andreas Wegelin, Vizepräsident des Schweizer Musikrates, Dachverband der Musikvereine, wird das geplante Begegnungszentrum von den grossen Musikvereinigungen unterstützt. Es bestehe die einmalige Gelegenheit, ein solches Kompetenzzentrum für das Musikschaffen in der Schweiz zu realisieren, sagte Wegelin.

Das ehemalige Benediktinerkloster ist seit dem Jahr 2000 ungenutzt, nachdem die Psychiatrische Klinik Rheinau die Räume nicht mehr benötigte. Seither brütet der Kanton über einer Neunutzung. Ein erstes, von "Jeunesses Musicales" vorgeschlagenes Projekt für ein Musikzentrum scheiterte an den Finanzen. Die gleiche Organisation wandte sich in der Folge an Blocher.

Gemäss dem neuen Nutzungskonzept will der Kanton bis 2013 44 Mio. Franken in die Gebäude investieren. Geplant sind ein Restaurant und ein Museum. Ferner will der Kanton im ehemaligen Kloster die Hauswirtschaftsschule unterbringen.

Meistgesehen

Artboard 1