Musik - Klassik

Beethovenring für 17-jährigen Schweizer Pianisten

Teo Georghiu als Vitus (r., Archiv)

Teo Georghiu als Vitus (r., Archiv)

Der erst 17 Jahre alte Schweizer Pianist Teo Gheorghiu ist zum Träger des Beethovenrings 2009 gewählt worden. Gheorghiu, der auch die Titelfigur im Film «Vitus» spielte, setzte sich in dem Nachwuchswettbewerb gegen vier andere Beethoven-Interpreten durch.

Er habe das Publikum mit seinem "gekonnten, uneitlen, unprätentiösen und ausgewogenen Vortrag" von Beethovens Sonate für Klavier Nr. 13 Es-Dur op. 27/1 beeindruckt, teilte die Gesellschaft Bürger für Beethoven in Bonn mit. Der Beethovenring wird am 5. Februar übergeben.

Der 1992 in Männedorf geborene Gheorgiu begann seine Pianistenkarriere im Alter von fünf Jahren und besucht seit seinem neunten Lebensjahr die Purcell School in London, ein Internat für musikalisch hochbegabte Kinder. Im mehrfach ausgezeichneten Film "Vitus" von Fredi M. Murer spielte er einen hochbegabten Jungen; dafür erhielt er 2007 den Undine Award als bester Filmdebütant.

Gheorghiu gilt bereits heute als spektakulärer Pianist. 2004 gewann er den ersten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb von San Marino, und im folgenden Jahr den ersten Preis beim Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb in Weimar.

Gheorghiu ist der sechste Ringträger und Nachfolger von Gustavo Dudamel (Venezuela), Julia Fischer (Deutschland), Lisa Batiashvili (Georgien), Giorgi Kharadze (Georgien) und Lauma Skride (Lettland), die alle eine internationale Karriere gemacht haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1