Kulturpreis

AZ Medien verleihen Aargauer Kulturpreis 2010 an Max Lässer

Der Musiker Max Lässer wurde am Donnerstagabend mit dem Aargauer Kulturpreis 2010 der AZ Medien ausgezeichnet. Die mit 25 000 Franken dotierte Auszeichnung wurde dieses Jahr zum zwölften Mal verliehen.

Peter Wanner, Verwaltungsratspräsident und Verleger der AZ Medien, überreichte Max Lässer den Preis anlässlich einer Feier in der Stanzerei in Baden im Beisein von Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Politik.

Der Aargauer Kulturpreis 2010 der AZ Medien würdige einen Gitarristen und Bandleader, der konsequent seinen Weg verfolgt und die Menschen mit seinen Einfällen zur Schweizer Volksmusik, aber auch mit weltumspannenden Kooperationen erfreue, heisst es in einer Mitteilung. 

Unverkennbares Gitarrenspiel

Sein unverkennbares Gitarrenspiel höre man aus jeder Aufnahme heraus, egal, ob er mit seinem grossen oder kleinen Überlandorchester, mit Andreas Vollenweider oder mit Madala Kunene spielt. Auch «in fremden Diensten», wie Lässer sein Mitspielen bei anderen nennt, bleibe er sich treu, hiess es weiter. «Er ist nicht nur Musiker, sondern auch Manager seiner Projekte und seiner Band. Max Lässer ist weltweit vernetzt und lokal engagiert - sei es kulturpolitisch oder im Zusammenspiel mit jungen Musikern und Bands.»

«Max Lässer grenzt sich nicht gegen das Fremde ab. Schweiz und die Welt gehen bei ihm locker und organisch zusammen. Musik war schon immer eine Weltsprache. Bei Max Lässer verkommt sie aber nicht zum internationalisierten Einheitsbrei. Er schärft vielmehr die Eigenheiten der Alpenmusik», bemerkte Verleger Peter Wanner in seiner Ansprache.

In einer Laudatio würdigte Hardy Hepp, Musiker und Künstler, zudem das musikalische Wirken Max Lässers. «Wir wünschen uns mehr Überländler, mehr von Deiner sorgfältigen musikalischen Pflege überlieferter Tänze, mehr von Deiner fröhlichen Musik und frischen, modernen und immer auch alpinen Ausdrucksweise.»

Meistgesehen

Artboard 1