Italien - Scala

Arbeiterproteste überschatten Scala-Premiere

Proteste vor Premiere in der Mailänder Scala (Archiv)

Proteste vor Premiere in der Mailänder Scala (Archiv)

Arbeiterproteste haben die Premiere von Bizets «Carmen» an der Mailänder Scala überschattet. Arbeitnehmer und Gewerkschafter demonstrierten gegen die Wirtschaftskrise und gegen die Schliessung mehrerer Mailänder Unternehmen.

Sie bewarfen die zum Opernhaus strömenden Zuschauer mit Eiern. Einige Demonstranten verbrannten eine Stofffigur in Form des Fiat-Chefs Sergio Marchionne. Die Polizei musste mit Tränengas eingreifen, um die Demonstrantengruppen aufzulösen.

Die Mitglieder des Scala-Orchesters protestierten zu Beginn der Aufführung mit einer Schweigeminute gegen die Finanzierungskürzungen, die Italiens Opernhäuser belasten. Mit der Schweigeminute wollten sie darüber hinaus ihre Solidarität mit allen von der Krise betroffenen Arbeitnehmern bekunden.

Der italienische Staatschef Giorgio Napolitano, Senegals Präsident Abdoulaye Wade, der US-Botschafter in Rom, David Thorne, sowie Marina Berlusconi, älteste Tochter des italienischen Premierministers Silvio Berlusconi, waren unter den Zuschauern der Premiere unter der Leitung des Dirigenten Daniel Barenboim.

Meistgesehen

Artboard 1