Begleitet vom Präsidenten der Ausstellung, Pierre-Marcel Favre, flanierte Kulturminister Pascal Couchepin in den Gängen der Palexpo-Halle. Besonderes Interesse zeigte er an der grossen Ausstellung, die dieses Jahr den Künstlern der Familie Giacometti gewidmet ist.

Diesjähriger Ehrengast der Ausstellung ist die Türkei. Couchepin würdigte den Gast in einer kurzen Rede als kulturell reichhaltiges Land.

Der Salon 2009 umfasst rund 720 Aussteller - 50 mehr als letztes Jahr. Die Ausstellungsfläche wächst entsprechend um 1000 Quadratmeter. Ein Highlight ist die grosse Kunstausstellung des Bündner Malers und Bildhauers Alberto Giacometti, seines Bruders Diego und deren Vater Giovanni.

Boris Vian und den fünf Weltreligionen sind kleinere Ausstellungen gewidmet. Der afrikanische Buch-, Presse- und Kultursalon hat sich für seine 6. Ausgabe das Thema Migration vorgenommen.

Durch Europ'art, eine weitere Nebenmesse, weht ein frischer Wind. Ihr neuer Direktor, der Grafiker und Maler Roger Pfund, verspricht ein höheres künstlerisches Niveau und mehr Gastlichkeit.