Wer sich als Tourist über die Aargauer Museumslandschaft informieren wollte, hatte bis gestern ein Problem. Denn seit mindestens drei Jahren war die letzte Auflage des Aargauer Museumsführers von 2003 vergriffen. In Verkehrsbüros war so nichts mehr erhältlich, das aufgezeigt hätte, was es an Museen im Kulturkanton alles gibt. «Solche Broschüren sind aber enorm wichtig», sagt Martin Pestalozzi, Co-Präsident des Verbands Aargauer Museen und Sammlungen (Vamus). Denn auch das Internet ersetze ein Druckerzeugnis nicht, das man in die Hand nehmen, in die Tasche stecken und überallhin mitnehmen könne.

Deshalb hat der Vamus nun in Zusammenarbeit mit Aargau Tourismus einen völlig neu erarbeiteten Führer herausgegeben. Das Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) hat das Vorhaben angeregt und mit einem Beitrag von 40 000 Franken überhaupt erst ermöglicht. In einer Auflage von 42 000 Stück gedruckt, enthält die Broschüre Kurzinformationen zu 51 Aargauer Museen. Im Kanton gibt es insgesamt sogar über 80 Museen und Sammlungen. Laut Pestalozzi kommen im Führer aber nicht alle Institutionen vor, weil einige gar nicht regelmässig geöffnet sind. Zudem war die Aufnahme in den Führer auch gebührenpflichtig.

Von Bedeutendem und Bizarrem

Auch so ist die Vielfalt der auf 64 Seiten dargestellten Museen aber noch enorm. Sie reicht vom Aargauer Kunsthaus, das wegen seiner Sammlung neuerer Schweizer Kunst als «heimliche Nationalgalerie» betitelt wird, bis zum Ortsmuseum von Unterentfelden. Das neu gestaltete Vindonissa-Museum, das schon 1912 den internationalen Standard für Römermuseen definierte, ist genauso enthalten wie der erst noch zu eröffnende Legionärspfad in Windisch. Touristen erfahren im Führer aber auch, dass das Musée Bizarre in Rieden zu den 20 aussergewöhnlichsten Museen Europas gezählt wird oder dass es in Mellingen ein Geschirr- und Kutschenmuseum gibt.

Dass sich dieses nicht mit Porzellan, sondern mit Pferdegeschirr beschäftigt, kann man übrigens am 17. Mai hautnah auf einer Kutschfahrt erleben. Denn es ist eines von 39 Aargauer Museen, die dann mit besonderen Aktionen am internationalen Museumstag teilnehmen. Infos dazu gibt es im Museumsführer natürlich nicht, dafür im Internet unter www.museumstag.ch. (alf)