Weihnachten

Briefe ans Christkind bekommen von der Post eine Antwort

Der Samichlaus kümmert sich um Briefe an das Christkind (Archiv)

Der Samichlaus kümmert sich um Briefe an das Christkind (Archiv)

Briefe von Kindern an den Weihnachtsmann oder das Christkind bleiben in der Schweiz nicht unbeantwortet. Auch in diesem Jahr nehmen sich fünf Angestellte der Post der Sendungen an und schreiben den Kindern zurück.

Briefe mit Adressen wie "Liebes Christkind im Himmel" oder "Père Noël, pôle Nord" werden nicht mit dem Vermerk "unzustellbar" an den Absender zurückgeschickt. Vielmehr beantworten in Chiasso fünf Angestellte der Post die Sendungen.

Die Kinder erhalten zudem ein kleines Geschenk, wie die Post am Montag mitteilte. Der Stempel auf der Weihnachtsmarke stammt von der Poststelle Bern-Bethlehem

Letztes Jahr wurden 16'077 Kinderbriefe an das Christkind bei der Post aufgeben. Die meisten stammten aus der Romandie, gefolgt von Schreiben aus dem Tessin, der Deutschschweiz und der rätoromanischen Schweiz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1