Die Amsterdamer Anne Frank Stiftung präsentierte die Texte aus ihrem Tagebuch am Dienstag. Auf den zwei Seiten hatte die damals 13-jährige Anne am 28. September 1942 zotige Witze und eine Passage über Sexualität notiert.

Anne lebte mit ihrer Familie im Hinterhaus an der Prinsengracht in Amsterdam im Versteck vor den deutschen Nationalsozialisten. Im August 1944 war die Familie verraten und deportiert worden. Anne starb im Alter von 15 Jahren 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.