Diese Schweizer Kulturpromis wollen sich impfen lassen

Wir haben Schweizer Prominente gefragt, ob sie sich gegen das Coronavirus impfen lassen werden, sobald sie an der Reihe sind. Ein Überblick.

Stefan Künzli
Merken
Drucken
Teilen
Sina (54) Sängerin «Ja,ich werde mich ohne Bedenken impfen lassen. Weil ich mich und mein Umfeld schützen möchte und wir Kulturschaffenden bei sinkenden Fallzahlen wieder arbeiten können.
Paavo Järvi (58) Dirigent Tonhalle «Alle sollten sich impfen. Das ist der einzige Weg, dass wir wieder reisen können. Und wenn wir wieder reisen können, können wir Musiker auch wieder arbeiten. Geschlossene Grenzen führen zu einem ungesunden Nationalismus.»
Anna Stern (31) Schriftstellerin «Ja, ich werde mich impfen lassen. Es gibt weder aus wissenschaftlicher noch aus gesellschaftlicher Perspektive ein Argument, es nicht zu tun. Im Gegenteil.»
Franz Hohler (77) Schriftsteller «Ja, in meinem Alter… ich habe immer gute Erfahrungen gemacht und mich deshalb auch schon impfen lassen. Dazu sind die Berichte aus den Intensivstationen zu erschreckend.»
Patti Basler (44) Kabarettistin «Ich lasse mich nicht des Herdenschutzes wegen oder aus Solidarität mit Risikogruppen impfen, sondern aus purem, ganz krass egoistischem Eigennutz − und weil ich ein bisschen auf Spritzen stehe.»
Thomas Hürlimann (70) Schriftsteller «Ja. Die Sache geht ja nicht nur mich persönlich etwas an. Wer den Virenschutz ablehnt, setzt seine Mit-und Umwelt dem Risiko einer Ansteckung aus.»
Lara Stoll (33) Slam-Poetin «Ja, weil ich an die moderne Medizin glaube. Damit das ganze Theater bald ein Ende findet. Damit wir einander wieder umarmen können. Damit ich keine Angst haben muss, andere zu gefährden. Damit wir unsere Jobs wieder ausführen können.»
Milena Moser (57) Schriftstellerin «Ja, je schneller, desto besser. Mein Mann ist herzkrank und nierentransplantiert, also immunsupprimiert. Es ist für mich lange vor Corona normal geworden, mir oft und gründlich die Hände zu waschen und eine Maske zu tragen.»
Kunz (36) Sänger «Ich habe mich seit meiner Kindheit allen Impfungen unterzogen und vertraue unserem Staat und dem Gesundheitssystem, dessen Pfeiler das Impfen ist. Ich habe keine Angst vor dem Impfen.»
Petra Volpe (50) Filmregisseurin «Ja. Das Misstrauen gegenüber der Wissenschaft ist gefährlich,irrational und ideologisch. Das Ausmass ist mit dem Internet und seiner schnellen Verbreitung von Missinformation gewachsen.»