Digital

Anonymes Social Network? Anonymous macht's möglich

Anonymous bietet Facebook und Google+ die Stirn.

Anonymous bietet Facebook und Google+ die Stirn.

Das Internetkollektiv «Anonymous» hat Facebook und Google+ den Kampf angesagt. Mit ihrem neusten Projekt «AnonPlus» versuchen sie ein eigenes Social Network auf die Beine zu stellen.

Nachdem mehrere Mitglieder des Internetkollektivs «Anonymous» wegen Verstössen gegen die Nutzungsbestimmungen von Google+ verbannt wurden, hat sich ein Teil der Gruppierung gewehrt: «Wir, das Volk, haben genug!» Mit diesen Worten riefen sie ihr neustes Projekt ins Leben: AnonPlus.

AnonPlus soll eine Alternative zu Facebook oder Google + werden, die auf jede Art von Zensur verzichtet. Ein Sprecher des Kollektivs: «Dies ist ein Social Network, das Schliessung, Zensur oder Unterdrückung nicht toleriert.»

Google+ erlaubt keine Anonymität

Anstoss zum Projekt gab konkret die Regelung von Google+, die es seinen Benutzern unmöglich macht, ein Pseudonym zu verwenden. Google besteht darauf, dass sich der Nutzer mit seinem echten Namen anmeldet.

Anonymous kritisiert weiter, dass auf Facebook gewisse Seiten zu kontroversen Themen teilweise kommentarlos gelöscht werden. Anonymous: «Wir haben genug von Regierungen und Firmen, die uns vorschreiben was gut für uns ist - was sicher ist für uns zu wissen.»

Das Projekt befindet sich noch früh in der Entwicklung, bisher findet man auf der entsprechenden Website nur die Ankündigung und eine Entwicklerliste.

Meistgesehen

Artboard 1