Kulturförderung

Aargau bezahlt an Fantoche, Museum Langmatt und Kindermuseum

Regierungsrat Alex Hürzeler am Animationsfilmfestival Fantoche in Baden. (Archiv)

Regierungsrat Alex Hürzeler am Animationsfilmfestival Fantoche in Baden. (Archiv)

Das internationale Festival für Animationsfilm Fantoche, das Museum Langmatt und das Schweizer Kindermuseum in Baden erhalten auch in diesem Jahr namhafte Betriebsbeiträge des Kantons Aargau. Das hat der Regierungsrat entschieden.

Damit werde die mindestens kantonale Bedeutung dieser privaten Kulturinstitutionen bestätigt, teilte der Regierungsrat am Freitag mit. Man sei der Empfehlung der Kommission für Kulturfragen gefolgt, welche die drei Gesuche eingehend geprüft habe.

Das Fantoche erhält im kommenden Jahr 337'000 Franken und in den Jahren 2019/20 jeweils 390'000 Franken. Das Museum Langmatt erhält im kommenden Jahr 168'000 Franken und in den Jahren 2019/20 jeweils 195'000 Franken. Das Schweizer Kindermuseum Baden wird im 2018 mit 126'000 Franken und 2019 mit 145'000 Franken unterstützt.

Im kommenden Jahr greift noch die befristete kantonale Entlastungsmassnahme "Kürzung Betriebsbeiträge an kulturelle Institutionen". Die Beiträge fallen daher rund 15 Prozent tiefer aus als in den Folgejahren.

Meistgesehen

Artboard 1