Ich sitze nichts ahnend draussen in unserer Pergola, frühstücke gemütlich und geniesse einen feinen Kaffee. Plötzlich schrecke ich auf, weil ich das Gefühl habe, die Pergola kracht in sich zusammen. Ich merke schnell: Alles nur Fehlalarm, die Pergola steht noch.

Doch dann höre ich, wie sich auf dem Dach etwas bewegt und ich sehe meine Katze. Sie hat sich offenbar dem Kiwi-Baum entlang nach oben gezogen und macht es sich jetzt gemütlich auf dem durchsichtigen Wellplatten-Dach.

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass es auf dem welligen Dach gemütlich ist, geschweige denn erholsam. Aber ihr scheint es zu gefallen. Ziemlich lange bleibt sie auf dem Dach und schläft unter dem Schatten der grossen Kiwi-Blätter.

Übrigens: Es hat ja nich viel geregnet in den letzten Tagen. Aber dieser wenige Regen hat gereicht, dass Nala wieder auf die Jagd ging. Am Donnerstagmorgen fand ich wieder eine Maus - respektive die Überresten davon - in der Wohnung. Das müsste also wirklich nicht sein...