Börsen-Blog

LafargeHolcim erreichen neue Tiefststände: -10.85% im 2016

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Zement-Gigant LafargeHolcim.

Markstimmung: Schweiz, weiterhin keine signifikante Erholungstendenz in Sicht (-0,18 Prozent, für heute Dienstag vorgesehen), Nachfrage von institutionellen Anlagern immer noch sehr gering, trotz sinkender Wertschriftennotierungen! Marktdruck auf Apple Zulieferer nimmt stetig zu, austriamicrosystems (-1,19 Prozent)  -- Gold wieder leicht unter der wichtigen Marke von 1'100 US-Dollar pro Unze (Aktuell: 1'098)! Oel, keine Chance auf Rebound, europäische Airlines können nur kurz von Erholungstendenz profitieren, speziell Lufthansa und Ryanair – Euro, verliert weiterhin gegenüber dem US-Dollar

Anlagevorschlag: Es gibt weiterhin keinen Grund, sich die Papiere des Zürchers Zement-Giganten LafargeHolcim (Börsensymbol: LHN VX) anzulachen, zu ungewiss sind die Aussichten,  wie sich die verschlechterten Aussichten in den Schwellenländern auf den Gesamtkonzern auswirken.

Immer wie überraschter bin ich hingegen, wie die Bankanalysten die Gewinnschätzungen des Unternehmens hoch halten. Dadurch ergibt sich ein relativ günstiges, attraktives Kurs-/Gewinnverhältnis von 11,71 Punkten für das Jahr 2016. Ich kann diese positive Meinung nicht ganz nachvollziehen, obwohl die Firma langsam aber sicher vom Zusammenschluss mit dem französischen Konkurrenten Lafarge eigentlich profitieren sollte. Mit dem Durchbrechen der psychologisch wichtigen Kursbarriere von 45 Franken, gestern Nachmittag, beginne ich langsam, Strategien für sie vorzubereiten, welche ihnen einen günstigen Einstieg ermöglichen. Dabei werden wir gedeckte Call-Optionen einsetzen.

Dazu die Erklärung: Sie kaufen die Aktien in diesem Fall, die LafargeHolcim und verkaufen gleichzeitig ihre Position mit einem Call, daher gedeckter Call auf Termin. Für diesen Verkauf erhalten sie eine Prämie, welche dann ein spannendes Niveau erreicht, sofern eine entsprechende Volatilität (Schwankung der Aktie) vorhanden ist. Diese Prämie reduziert ihren Einstandspreis, verhindert aber das volle Aufwärtspotential, da sie auf Termin, ihre Aktie zu einem voraus definierten Kurs verkauft haben. Aufgrund  der aktuell erhöhten Volatilität erhalten sie eine starke Prämie, welche den Einstieg  für sie immer wie interessanter gestaltet. Mein Ziel ist es mittels dieser Strategie ihnen Einstandskurs von unter 43 Franken auf eine zweimonatige Basis zu ermöglichen.

Jetzt gilt es für sie zuerst die Hausaufgaben zu erledigen: Nehmen sie Kontakt mit ihrer Bank auf, dass alle Formulare unterschrieben sind, welche ihnen diese Strategie erlauben. Wichtig aus Risikoüberlegungen:  Spielen sie NIE mit ungedeckte Optionen, dass Verlustpotential kann enorm sein. Halten sie sich bereit, bald wird hier zum Anpfiff geblasen: Ein Kauf von LafargeHolcim unter dem Fünfjahrestiefst, darf man sich wohl nicht entgehen lassen.

Investmentstrategie:  Momentan, Hände weg,  hier geht der Sinkflug auf absehbare Zeit weiter. Nächster Kursmarke liegt bei 44 Franken. Ich sehe momentan keine Anlagestory  in diesem Titel, so leid es mir auch tut– Auch eine Strategie mittels Strukturierten Produkten macht keinen Sinn – Gedeckte Calls, werden nun aber immer wie interessanter. Wichtig: Ich habe grosse Bewunderung für die unternehmerische Weitsicht der Familie Schmidheiny, dies reicht momentan noch nicht für eine Kaufempfehlung, aber bald mit unserer Strategieempfehlung. Lassen sie sich überraschen! 

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.

Meistgesehen

Artboard 1