Jetzt gilt es die Aktien des amerikanischen Spitzenwert Amerco (UHAL US) zu verkaufen: Einer der besten Aktien in den letzten fünf Jahren des Nasdaq Composite Index ist an seine Kursgrenzen gestossen. Mit +382% innert fünf Jahren wurde der Leitindex Nasdaq 100, um mehr als 235% Prozente geschlagen. Obwohl das Unternehmen sich ausgezeichnet positioniert hat, gilt es nun die Gewinne ins trockene zu bringen.

Auch dieses Jahr stand bislang unter einem ausgezeichneten Stern an der Börse mit + 28.36% Prozent, doch nun wird die Höhenluft um einiges dünner. Denn unendlich kann diese Erfolgsgeschichte nicht andauern. Aus strategischen Gründen würde ich jetzt abwarten und möglicherweise per Ende September 2015 wieder zukaufen.

Auf aktueller Basis sehe ich ein Kurs-/Gewinnverhältnis von 18.70 Punkten, was ich am aktuellen Umfeld als leicht zu hoch betrachte. Da der Titel speziell nur in Amerika oder Canada agiert, wird der Schuldenproblematik in China nicht ein grosses Gewicht beigemessen. Auch sonst stimmt wirklich alles bei diesem Titel, doch dem Kursstrudel kann sich die Aktie nicht entziehen. Für mich auf tieferem Kurs ein absoluter Kauf: Ausrichtung und Bewertung im Konkurrenzvergleich sind Top. Jetzt gilt es nur den Herbststurm zu überstehen um danach die Segel im übertragenen Sinn zu hissen.

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.