Situation: zukaufen, lohnt sich weiterhin bei den Aktien des Zürcher Rückversicherers SwissRe (Börsensymbol: SREN VX), obwohl der Titel innert fünf Jahren um rund 180% zugelegt hat, sofern sie die Ausschüttungen wieder in die Papiere reinvestiert haben.

Und jetzt kommt sofort die obligate und berechtigte Frage Ihrerseits: Ist das Papier nach einem solchen Kursverlauf nicht überteuert und gibt es ein klares NEIN? Das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis liegt bei wirklich tiefen 8.2 Punkten, während der Swiss Market Index auf gut gefühlte 15 Punkte kommt.

Spannend finde ich die starke Dividendenausschüttung von 4.82%, welche ab und zu noch durch eine Sonderdividende ergänzt wird und dann bis zu 9% im Jahr erreichen kann. Nun werden Sie wohl auch verstehen, dass die fünf grössten Aktionäre aus dem Ausland stammen.

Und die Tendenz ist steigend! Morgen Donnerstag kommen die nächsten Quartalszahlen heraus und alles andere als eine positive Ergebnisüberraschung sehe ich nicht voraus! Das Geschäft ist sehr abhängig, in welchem Masse Naturkatastrophen stattfinden und welche Schäden daraus entstehen.

Um diese unvorhergesehenen Ereignisse auf der finanziellen Seite abzusichern, gibt es die SwissRe. Wir sprechen hier von einem hoch komplexen Geschäft, wo die Abschlüsse Ereignisse wie Flugzeugabstürze absichern. Mit einer Marktkapitalisierung von 33.55 Milliarden Franken spielt die Firma in der absoluten Champions League in diesem Sektor. Grosse Konkurrenten sind die HanoverRe und die MunichRe, doch beiden weisen weit höhere Kurs-/Gewinnverhältnisse auf.

Und auch in Sachen Dividendenausschüttung ist die SwissRe im Branchenvergleich absolute Spitzenklasse.

Ratschlag: Kaufmonitor: 4.9 von 5 Punkten, dieses Papier ist für den langfristigen Anleger geeignet und sollte unter dieser Prämisse gekauft werden. Der langfristige Börsenerfolg dieser Aktie ist mehr als beeindruckend.

Der Swiss Market Index in der Vergleichsperiode über fünf Jahre wurde um das Dreifache geschlagen. Gedeckte Calls können zur Rendite-Beschleunigung genutzt werden: Hier könnte der 90er-Call auf den März 2016 in Betracht genommen werden. Die Prämie, welche Sie einkassieren, beträgt gut gefühlte 4 Franken. 

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.